Unter der Meeresoberfläche

 

Oft habe ich schon darüber nachgedacht, wie es wohl wäre, wenn alle Meeresbewohner gleichzeitig aus dem Wasser sprängen und sich das gesamte Unterwasserleben für einen Moment über dem Meer zeigen würde. Wir bekämen unzählige Fische und andere Meerestiere und Pflanzen zu sehen. Das Leben unter Wasser bleibt uns von Land aus verborgen und es gibt Regionen in der Tiefsee, die bis heute noch kein Mensch gesehen hat.

In der Symbolik stehen das Meer und vor allem auch der Fisch daher für die unbewusste und fühlende Seite in uns. Der Fisch als Symbol hat je nach Tradition und Kultur ganz unterschiedliche Bedeutungen, er ist etwa Schutzzeichen und Fruchtbarkeitssymbol, als Sternzeichen steht er am Himmel, taucht in Märchen und Mythen auf und symbolisiert im christlichen Glauben Jesus. Der Fisch in seiner Symbolik lässt uns eintauchen in alle Ebenen unseres Seins.

Das uns Unbekannte kann aber auch ein Impuls für das Neue darstellen, das Meer der Möglichkeiten spiegeln. Wir haben alle ganz individuelle Resonanzen, die die fühlende Seite in uns wachkitzeln.

 

Kunstprojekt „Unter der Meeresoberfläche“

Beteiligt sind unterschiedliche Kreatvigruppen

  • Menschen im letzten Lebensabschnitt (Seniorenresidenz Harburg)
  • Kinderatelier der Ev. Luth. St. Trinitatis Kirchengemeinde in Harburg
  • Künstlergruppe für Flüchtlinge in Harburg, Unterkunft in Sinstorf und Rotbergfeld (gefördert durch den Hamburger Integrationsfond)
  • und Künstler*innen aus Hamburg

Diese Diashow benötigt JavaScript.