Nimm dein Problem und geh los

Das Sitzfleisch ist gerade die Sünde wider den heiligen Geist.
Nur die ergangenen Gedanken haben Wert.
Friedrich Nietzsche

Lass es dir mal durch den Kopf gehen, sagt eine Redewendung. Das können wir gern buchstäblich nehmen. Viele haben es schon am eigenen Leib erlebt: etwas sorgt uns, wir haben ein wirklich großes Problem, eine schwierige Aufgabe zu lösen, sind von einem traumatischen Erlebnis gequält und dann machen wir uns auf, gehen in die Natur, ans Wasser, in den Wald und laufen los. In der Bewegung kommt etwas in uns in Bewegung. Im bewussten Gehen synchronisieren sich unsere beiden Hirnhälften, während wir auf unser Problemthema eingestimmt sind. Wir kommen in einen rhythmischen Gleichklang, der in uns etwas löst, freigibt, die Selbstheilungskräfte stärkt.

Im bewussten Gehen etwas gehen lassen ist das Ziel der geführten kreativen Wanderungen

Termine 2018 folgen

Treffpunkt S-Bahn Neuwiedenthal Hauptausgang (Richtung Busstation) – Waldwanderung Fischbecker Heide – ca. 2 Stunden, Spendenbeitrag je nach Geldbeutel 5,00 bis 10,00 EUR, Leitung Ulrike Hinrichs

Bitte mitbringen: Notizbuch, Stift, Wander-/Laufschuhe, Rucksack (gegebenenfalls Getränk, etwas zu Essen).

Wir gehen, gehen, gehen ….. machen unterwegs Notizen, Wortspiele und beiläufige Skizzen, von dem was uns begegnet, nutzen die Kraft der Gruppe… und reflektieren…

Nimm dein Problem und geh los! Die Idee stammt von Thom Hartmann, der dazu das gleichnamige Buch geschrieben hat (VAK Verlag), das ich gern empfehlen möchte.

Und noch ein Literaturtipp: Roman von Thomas Espedal, GEHEN oder die Kunst, ein poetisches Leben zu führen. Verlag Matthes & Seitz Berlin:

 „Wir denken weniger, wenn wir weit gehen, wir gleiten in den Rhythmus des Gehens, und die Gedanken enden, werden zu einer konzentrierten Aufmerksamkeit, die darauf gerichtet ist, was wir sehen wir riechen; diese Blume, der Wind, die Bäume, als würden die Gedanken umgeformt und zu einem Teil dessen werden, was ihnen begegnet; ein Fluss, ein Berg, ein Weg.“ (Klappentext)

Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich an unter post@lösungskunst.com oder ulrike.hinrichs@web.de