Neurodiversität

Besonders am Herzen liegt mir das Thema Neurodiversität. Viele Menschen mit neurobiologischen Besonderheiten fragen sich, wie sie eine Gebrauchsanweisung für sich selbst finden können. Sinnesreize werden besonders intensiv wahrgenommen. Helle Lichter, starke Gerüche, zu viel Lärm überfluten uns. Insbesondere in einem neurotypischem Umfeld stoßen wir immer wieder an unsere Grenzen. Gleichzeitig spüren wir die Erwartung im Außen, sich an die so genannte Normalität anzupassen. Eine neue Studie belegt, dass das Depressionsrisiko steigt, je stärker man versucht sich dem Außen anzupassen (Gehirn & Geist Dossier, Autismus verstehen (1/2021, S. 23) Artikel: „“Ich bin nicht falsch, ich bin nur anders“).

Ich unterstütze Sie auf dem Weg zu mehr Selbstakzeptanz, Stabilisierung und Stressbewältigung. Vor allem hebe ich mit Ihnen den Schatz, der sich hinter der Neurodiversität verbirgt. Siehe dazu auch:

Artikel: