götter.online

Wir starten ein neues Kunstprojekt zu dem Thema Götter. Ein Schwerpunkt ist die griechische, nordisch-keltische und ägyptische Mythologie. Die antiken Griechen nahmen an, dass im Universum zunächst Himmel und Erde und dann die Götter entstanden. Am Anfang der Zeit war ein dunkler, klaffender Raum, das Chaos, in dem die Bestandteile des Lebens waren. Daraus entstand Gaia, die Urmutter Erde, aus der zahlreiche Haupt- und Nebengötter hervorgingen. Aber auch andere Götter der Welt interessieren uns.

Das ist ein Projekt der Gruppe Kunstwohnzimmer und der Künstlergruppe für Flüchtlinge

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Bilder

  • Athene mit Eule Bettina Behrend
  • Aphrodite Samera Al Khafage (Irak, 13 Jahre)
  • Azazeel Firas Shaarawi (Syrien)
  • Demeter Samera Al Khafage (Irak, 13 Jahre)
  • Eirene Friedensgöttin  Yvonne Lautenschläger
  • Ganesha  Yvonne Lautenschläger
  • Hera Nour Bou Hassoun (Syrien, 14 Jahre)
  • Maria Firas Shaarawi (Syrien)
  • Medusa Ulrike Hinrichs
  • Naturgöttin Maya Bou Hassoun (Syrien, 13 Jahre)

***

Ausstellung am 4.11.2018 auf dem Harburger Kulturtag

 „Weltfest der Götter“ mit arabischer Musik

Die Künstlergruppe Kunstwohnzimmer und die Künstlergruppe für Flüchtlinge präsentieren gemeinsam ihr Projekt Götter. Ein Schwerpunkt ist die griechische Mythologie. Aber auch andere Götter der Welt, etwa aus dem Buddhismus, Hinduismus, Christentum, u.v.m. sind vertreten. Wir verstehen die Götter als universelle Kräfte. Die künstlerische Umsetzung ebenso wie die Werkbetrachtung setzt Ressourcen frei.

Um 16.00 Uhr gibt es arabische Musik zu den Göttern von Omar Abazied

Infos www.götter.onlinewww.kunstwohnzimmer.de