Beruf oder Berufung?

Aus der Vergangenheit kann jeder lernen.
Heute kommt es darauf an, aus der Zukunft zu lernen.

Herman Kahn

Viele Menschen landen eher zufällig in einem Beruf, der nicht ihrer Berufung entspricht. Auch werden sie nicht immer in ihren Berufswünschen unterstützt, wenn sie nach der Schule auf der Suche sind. Die wenigsten wissen in diesem Alter schon genau, was sie machen wollen. Die Eltern, das Umfeld, die Gesellschaft drängt den Suchenden oft in eine bestimmte Richtung.

Die Folgen einer Berufswahl, die gegen die innere Berufung agiert, zeigen sich erst viel später, Burn out oder andere chronische  Krankheitsverläufe treten nicht selten auf. Auch Erfolglosigkeit im Beruf bis hin zu dauerhafter Erwerbslosigkeit kann die Folge sein. Oft rebellieren Körper und Geist im mittleren Alter, wenn Sinnfragen des Lebens drängender werden. Dann aber wird der Mut zur Veränderung oft von großer Angst begleitet. Es lohnt sich aber den Weg der Angst zu gehen.

In der kunsttherapeutisch orientierten Berufsorientierung kann man über die Aktivierung intuitiver Prozesse wieder an seine Berufung anknüpfen. Dazu kann das aktivieren inneren Ressourcen genutzt werden. Zum Beispiel kann die/der Junge und die/der Alte gemalt und befragt werden. Dazu geht man zunächst in die Vergangenheit und dann in die Zukunft mit folgenden Ideen und Fragen im Kopf:

Vorwärts in die Vergangenheit

Gehe zurück in die Vergangenheit, wie alt warst du, als dein erster Berufswunsch auftauchte? Welchen Beruf wolltest du als Kind oder Jugendlicher ergreifen? Was hast du besonders gern getan, was war deine Leidenschaft? Was waren damals deine Träume?

Was würde dir der Junge/ die Junge heute raten?

Zurück in die Zukunft

Wenn man Sterbende befragt, was sie am meisten bereuen, dann sind das regelmäßig die Dinge, die man nicht getan hat. Selten wird etwas bereut, für das man sich entschieden hat, selbst wenn es sich später als eine falsche Entscheidung herausstellte. Wenn du in die Zukunft gehst, in eine Zeit, in der du wirklich alt bist, was würde dir der Alte / die Alte raten. Was solltest du heute unbedingt tun? Was bereut sie / er nicht getan zu haben, wenn du es in der Gegenwart nicht tust.

Gegenwart

Male dein inneres junges und altes Selbst und lass dich überraschen, was dir diese inneren Weisen zu sagen haben. Es lohnt sich zu dem Bild gemeinsam in der Gruppe frei zu assoziieren, um intuitive Erkenntnisse zu fördern. Denn das logische Denken blockiert uns all zu oft.

Gruppe zur Berufsorientierung für Frauen in der Biff Harburg, Leitung Ulrike Hinrichs, Infos und Termine hier >>